15.06.2022

AMCON setzt für Transdev Vertrieb neue Vertriebslösung bei agilis um

Der Vertriebsdienstleister Transdev Vertrieb wurde von den beiden agilis Gesellschaften agilis Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG und agilis Verkehrsgesellschaft mbH & Co. KG mit der Durchführung des Vertriebs beauftragt. AMCON liefert das zentrale Vertriebshintergrundsystem, mit dem der Vertrieb zukünftig über alle Vertriebskanäle hinweg erfolgt.

AMCON (15. Juni 2022) agilis ist ein Eisenbahnunternehmen mit Sitz in Regensburg. Im Auftrag des Freistaats Bayern betreiben die beiden agilis Gesellschaften zusammen etwa zehn Prozent des bayerischen Schienenpersonennahverkehrs in den Netzen Regensburg/Donautal (RDO) und Regionalverkehr Oberfranken (RVOF).

Im Auftrag der Transdev Vertrieb GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Transdev GmbH, liefert der niedersächsische Softwarehersteller AMCON mit dem AMCON.SYSTEM eine Branchenlösung, mit der Transdev Vertrieb ab Ende 2022 (RDO), bzw. ab Ende 2023 (RVOF), sämtliche Vertriebsvorgänge für agilis abwickelt.

Eine vollumfängliche Lösung für alle Vertriebskanäle

Der Auftrag umfasst die Lieferung und Inbetriebnahme eines zentralen Vertriebshintergrundsystems samt zugehöriger Vertriebskomponenten, wie einem Webshop, fünf personenbediente Verkaufsstellen/Kundencentren und 155 Zugbegleiterterminals. Zudem werden 134 neue stationäre Fahrausweisautomaten der Firma Scheidt & Bachmann in das System eingebunden.

Das Herzstück der neuen Vertriebslösung bildet das modulare AMCON.SYSTEM – das zentrale Vertriebshintergrundsystem der Firma AMCON. In diesem laufen alle Fäden zusammen. So werden im AMCON.SYSTEM zukünftig die Tarifdaten des DTV-, BW-, RVV-, DING-, VGN-, VGI-Tarifs gepflegt, Abonnements verwaltet, die Verkaufsdaten der angeschlossenen Vertriebsgeräte und -Applikationen ausgewertet, abgerechnet und verbundrelevante Einnahmemeldungen erstellt.

Der reguläre Fahrscheinverkauf wird über die neu angeschafften Automaten von Scheidt & Bachmann, den AMCON-Webshop und die personenbedienten Verkaufsstellen/Kundencentren erfolgen. Die Kassen werden mit der Verkaufsapplikation AMCON.POS ausgestattet, das sich nahtlos in das Hintergrundsystem integriert und den bargeldlosen Verkauf und die Ausgabe von Fahrscheinen und eTickets ermöglicht. Die Scheidt & Bachmann-Automaten erhalten aus dem AMCON.SYSTEM die Tarifdaten im HUSST-Format und liefern Ihre Erlösdaten auf Basis dieses Standards an das AMCON-Hintergrundsystem zurück.

Auf den Zugbegleiterterminals wird die mobile Kontroll- und Verkaufslösung AMCON.MOBILE zum Einsatz kommen und die Prüfung von statischen Berechtigungen und elektronischen Chipkarten, mit z.B.  eTickets nach VDV-KA, erlauben. Auch das Erfassen und Ausstellen erhöhter Beförderungsentgelte (EBE) und der bargeldlose Verkauf von Fahrscheinen gehören zum Standard-Funktionsumfang der beauftragten Lösung.

Die neuen Vertriebslösungen werden ab den Fahrplanwechseln Ende 2022 (RDO) bzw. Ende 2023 (RVOF) in Betrieb gehen.